Retelit -

Unsere Geschichte

1998

Gründung

Gründung am 9. Oktober 1998,
mit Sitz in Bozen. Ziel ist es,
innovative Telekommunikationsdienste
für den lokalen Markt anzubieten.

2000

1° Mitarbeiter

Aufbau der Glasfaser für das Basisnetz
8 Ballungsräume in Großstädten und Datenzentren
Notierung an der Börse, MTA-Markt
Netzwerkinvestitionen

2001

Erster Dienst/Telefonie & 1.000 Kunde

Auf der Herbstmesse werden der
"Südtiroler Tarif" und der "3-Länder-Tarif",
der Anrufe nach Österreich, Deutschland
und in die Schweiz umfasst,
präsentiert. Im Dezember wird die 1.000
Kunden-Marke erreicht und 3.000 Telefonanschlüsse.

2002

Service Management Land Südtirol

Brennercom ist Teil der siegreichen
Bietergemeinschaft zur Erbringung des
"IT Service Management" der Autonomen Provinz
Bozen und betreut diese bis ins Jahr 2015.

2003 - 2004

Entbündelung / Infrastrukturbetreiber
Entwicklung Richtung Süden

Brennercom wird Infrastrukturbetreiber
und startet mit der Entbündelung.
Start der Marketingaktivitäten in Trentino.

2005 - 2006

Entwicklung Richtung Norden und Süden
Gründung Brennercom Tirol

Unterzeichnung Zusammenschaltungsvertrages
mit Telekom Austria und Einweihung des Sitzes in Trient.
Brennercom geht nach Österreich und
gründet die Brennercom Tirol mit Sitz in Innsbruck.

2007

Top Connections

In März schließt sich Brennercom mit
seiner Netz-Infrastruktur dem Internet Exchange in Mailand (MIX),
italienischen Knotenpunkt für nationale und
internationale Telekommunikationsdienste an.

2008

10.000 Kunden

Innerhalb weniger Jahre konnten 10.000 Kunden
in der Region Trentino Südtirol unter Vertrag gestellt werden.

2009

Gründung Brennercom Deutschland
Data Center

Die Expansion schreitet mit der Gründung der
Brennercom Deutschland voran. Zusätzlich Ausweitung des Netze
Richtung Frankfurt / DE-CIX, dem größten deutschen Internet Knotenpunkt.
Realisierung der Datacenter in Bozen und Trient mit höchsten technologischen Standards.

2011

Akquisition Telefonia Alto Adige / TeAA Networks

Brennercom übernimmt die Firma Telefonia Alto Adige
mit Sitz in Bozen (später TeAA Networks). Sie ist eine
Installationsfirma und im Bereich Verkauf, Installation, und Wartung von Telefonanlagen tätig.

2013

Cloud-Infrastruktur
Beteiligung M.E.T.

Das neue Geschäftsfeld „Cloud“ wird gestartet und eine große Investition getätigt.
"We Are Cloud"-Kampagne zur Einführung der angebotenen Dienste in unserem Datacenter.
Brennercom beteiligt sich zu 69% am Unternehmen MET Srl mit Sitz in Sortino (SR)
(Sitz später nach Leifers verlegt) und weiteren Büros in Mailand, Rom und Sizilien.
Sie sind auf die Planung, der Realisierung und der Wartung von Glasfasern spezialisiert.

2014

Akquisition Trentino Telecomunicazioni/Smartline

Brennercom übernimmt die Firma Trentino Telecomunicazioni
(später Smartline). Sie ist vor allem für den Vertrieb der Brennercom-Dienstleistungen
im Trentino zuständig. Einweihung Büro in Rovereto.

2015

Glasfasernetz Affi

Brennercom wird auch außerhalb der Region tätig
und investiert in eigene Glasfasernetze, wie in Affi (VR).

2016

Mehrheitsaktionär Athesia
Abspaltung Netz

Die Athesia-Gruppe übernimmt die Mehrheit der Brennercom AG.
Das Land Südtirol steigt aus der Brennercom aus.

2017

IT-Services für Athesia
Cloud 2.0

Brennercom übernimmt die IT der Athesia Gruppe.
Modernisierung des Datacenters mit Einführung hyperkonvergenter Infrastrukturen (als einer der ersten Service Provider in Italien).

2018

Beteiligung Bcomm
Zusammenschaltung mit Google

Brennercom Tirol erwirbt 39% des österreichischen ICT-Unternehmens BCOMM-Building-Communications-Infrastructure GmbH. Direkte Verbindung mit Google in Mailand.

2020

Brennercom tritt der Retelit-Gruppe bei

Brennercom gehört ab 30. Juli 2020 zur Retelit-Gruppe
Diese Website verwendet technische Cookies und Profiling-Cookies von Drittanbietern für ihre Funktionalität.
Ich möchte mehr wissen