MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Südtirols größte Server Farm wird eröffnet

 
 
Brennercom eröffnet CUBE, die größte Server Farm Südtirols. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Datentresor. Als solcher wird sie wie das Schließfach einer Bank bewacht, denn sie ist das wertvollste Schmuckstück des Hauses. Geheim sind nicht nur die Daten, die auf den Servern lagern, sondern auch die Namen der Kunden, die dort ihr IT-Equipment outsourcen.

Über die Hälfte der Flächen von CUBE sind bereits reserviert. Dies beweist, dass die Nachfrage nach Sicherheit, Technologie auf dem letzten Stand, Benutzerfreundlichkeit und Schutz überaus groß ist. Rund 2 Millionen Euro wurden in das 300 Quadratmeter große Rechenzentrum investiert. Zusätzliche 300 Quadratmeter stehen für eine Ausweitung der Struktur zur Verfügung.

CUBE wird am Freitag, 29. Mai 2009 um 15.00 Uhr im Brennercom-Palais in der Bozner Industriezone eröffnet.

Innovativste Gebäudetechnik, geprüfte Brandschutzsysteme und lückenlose Sicherheitsanlagen machen den CUBE zu einem unanfechtbaren Tresor für die E-Business-Infrastruktur der Unternehmen. Mit direktem Zugang zum eigenen, leistungsfähigen Glasfasernetz besticht der CUBE durch enorme Kapazitätsreserven, Redundanz von Netzwerk-Infrastruktur, ununterbrochene Stromversorgung und geregelte Raumtemperatur. Alle Systeme werden von erfahrenen, kompetenten IT-Spezialisten gewartet, die auf Anfrage handfeste Unterstützung bieten und keine Fragen offen lassen. Der Zugang zum CUBE findet eigenständig statt, durch eine Eingangsschleuse und biometrische Authentifizierung der Fingerabdrücke. Weiters überwacht ein Video-System alle Räume 24/7, das bei Bewegungen in den Räumen das Security-Personal verständigt.

Auf die Frage, welche Vorteile die Auslagerung im CUBE bringt, antwortete Dr. Karl Manfredi, Geschäftsführer von Brennercom, folgendermaßen: „CUBE ist eine Infrastruktur, die großen Wert auf ökologisch vertretbare Lösungen mit geringen Auswirkungen auf die Umwelt legt. Der Name Brennercom steht für Sicherheit und Stabilität. Im CUBE vor Ort zu sein bringt bemerkenswerte Vorteile. Unter anderem zentralisiert und integriert CUBE die ICT-Infrastruktur in einem einzigen und nahe gelegenen Punkt, erlaubt einen direkten Anschluss mit den wichtigsten Internet Exchange im In- und Ausland und garantiert eine Disaster-Recovery-Lösung mittels zweiter Server Farm in Trient. Weiters sind wir ein lokaler, erreichbarer und zuverlässiger TK-Anbieter. Wir sind in der Lage, die Anforderungen des Kunden genau zu interpretieren, indem wir flexible, überzeugende und maßgeschneiderte Lösungen anbieten.“

Beginnen wird die Eröffnung mit den Grußworten des Geschäftsführers der Brennercom, Dr. Karl Manfredi und der Landesrätin für Innovation und Informationstechnik, Dr. Barbara Repetto. Diesen folgt der Bericht von Roberto Sartin, Technischer Leiter von Brennercom, Giuseppe Scalici und Ezio Sturaro, zwei Ingenieure von Uniflair. Anschließend wird in kleinen Gruppen die neue Server Farm besucht.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK