MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Rock'n'roll Star des Dolomythicups

 
 
Das Siegerteam Rock'n'Roll

Eine Südtiroler Segelsport-Premiere fand vom 28. April bis zum 3. Mai statt: Im Rahmen der „Adriatic Sailing Week 2007“ nahmen insgesamt neun Südtiroler Segelmannschaften beim ersten „Dolomythicup“ vor der kroatischen Küste (Kornaten) teil. Gesamtsieger des Dolomythicups ist das Team ROCK’N’ROLL - geführt von Peter Rosatti. Das Team SALSA von Bernhard Mair ist auf Rang zwei und INDIE mit Skipper Edy Scherer - Organisator des Dolomythicups – ist auf Platz drei.

Dolomythicup: So nennt sich die erste Südtiroler Hochsee-Regatta. Vom 28. April bis zum 3. Mai 2007 fand der Dolomythicup in Kroatien statt. Neun Teams waren bei der ersten Auflage der Wettfahrt dabei. Gesegelt wurde mit Segelbooten des Typs Salona 37 mit einer Gesamtlänge von 11,29 Metern und einer Besatzung gebildet aus Skipper und höchstens sieben Crewmitgliedern. In fünf Etappen führte die Regatta von Murter, über Piskera, Šibenik und Biograd bis nach Zadar. Gesponsert wurde die Regatta von Brennercom, Dachmarke Südtirol, Assiconsult, Mapetz, Kellerei Kaltern, Authier, Manfred Andergassen, Südtirol 1 und Blu Balù.

Immer wieder traf der Chef des Organisationskomitees, Edy Scherer, Südtiroler Segler bei Hochsee-Regatten und segelte mit ihnen um die Wette. Und er nahm auch selbst viele Südtiroler zu solchen Veranstaltungen mit und konnte sie für die eigene Teilnahme begeistern. So ist die Idee entstanden: Am 28. April startete die erste Wettkampf unter Südtiroler Hochsee-Seglern vor der kroatischen Küste.
Gesamtsieger des ersten Dolomythicups ist das Team ROCK’N’ROLL von Peter Rosatti. SALSA, die Mannschaft von Bernhard Mair, ist auf Platz zwei und INDIE, geführt von Edy Scherer, ist auf Platz drei.

„Wir hatten fünf spannende Rennen! Das Team war immer diszipliniert. Dies ermöglichte uns, mit aller Kraft zu kämpfen. Wir sind sehr glücklich!“ freut sich Skipper Peter Rosatti, Star des Dolomythicups. „Es hätte natürlich besser sein können, doch sind wir ganz zufrieden! Der 2. Platz sorgt für eine sehr angenehme Überraschung“, so Skipper Bernard Mair. „Ein tolles Erlebnis! Wir hatten ein spannendes Rennen und sind über diesen 3. Platz sehr glücklich. Die ganze Crew freut sich darüber!“, sagt Skipper Edy Scherer, Organisator des Dolomythicups. „Wind- und Wetterverhältnisse waren gut und die Segler hatten riesigen Spaß. So sehr, dass wir uns alle auf den nächsten Dolomythicup schon freuen! Ich selber hatte natürlich auch große Freude“, ergänzt OK-Chef Edy Scherer.

Den Rahmen zur ersten Südtiroler Hochsee-Regatta bildete die Adriatic Sailing Week, ein internationales Segelevent, an dem zirka 100 Segelboote teilnahmen. Dieses Jahr fand die Adriatic Sailing Week zum zehnten Mal statt.

Die neun Crews des Dolomythicups waren: INDIE mit Skipper Edy Scherer, JAZZ mit Skipper Hans Hell, SALSA mit Skipper Bernhard Mair, SAMBA mit Skipper Christoph Wörndle, ROCK’N’ROLL mit Skipper Peter Rosatti, REGGAE mit Skipper Karl Manfredi, BOSSA NOVA mit Skipper Robert Andreolli, SOUL mit Skipper Robert Blaas und FADO mit Skipper Heinz Trebo.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK