MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

RAS stellt BB44+ gutes Zeugnis aus

RAS stellt BB44+ gutes Zeugnis aus
 

Die technische Abnahme in den 13 Gemeinden des 1. Auftragsloses ist abgeschlossen

 
Das von Broadband 44 in 13 Südtiroler Gemeinden erstellte Breitband-Netz wurde von der RAS technisch abgenommen. Damit ist das erste Los des Breitband-Auftrags technisch abgeschlossen. Mit der bisherigen Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Broadband 44+ sei man sehr zufrieden, erklärten der zuständige Landesrat Hans Berger und RAS-Direktor Georg Plattner auf einer Pressekonferenz in Bozen. Bisher haben in den 44 Gemeinden, die im Zuge des 2. Breitband-Auftrags Highspeed-Internet erhalten sollen, rund 760 Unternehmen und Haushalte einen BB44-Breitbandanschluss bestellt.

Zur 3. Breitband-Ausschreibung, die 13 Gemeinden und 25 Ortsteile betraf, sagte Berger, es habe sich kein Unternehmen um den Auftrag beworben. Man habe "das Leistungsziel wohl etwas zu hoch gesteckt". Laut Berger ist noch nicht klar, ob nun die öffentliche Ausschreibung wiederholt oder ob mit den Unternehmen direkt verhandelt wird. BB44+ hatte erst wenige Tage vor Ablauf der Abgabefrist (19. Mai) angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen beschlossen, kein Angebot abzugeben.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK