MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Glasfaserausbau im Trentino: Brennercom schließt das Gewerbegebiet Volano ans Highspeed-Internet an

Glasfaserausbau im Trentino: Brennercom schließt das Gewerbegebiet Volano ans Highspeed-Internet an
 

Hightech-Projekt im Gebiet um Rovereto mit Unterstützung der Autonomen Provinz Trient

 
Neue Hightech-Perspektiven für die Unternehmen im Alta Vallagarina. Im Gewerbegebiet Volano, drei Kilometer Luftlinie nördlich von Rovereto, stellt Brennercom über ein neues Glasfasernetz Highspeed-Internet zur Verfügung. Produktionsunternehmen im Ausbaugebiet und andere gewerbliche Nutzer in der Umgebung profitieren so von einem deutlichen Qualitätssprung in puncto Breitband-Internetversorgung. Brennercom realisierte das Glasfasernetz im Auftrag von Trentino Network, dem auf Informations- und Kommunikations-Infrastruktur spezialisier-ten Technologieunternehmen der Autonomen Provinz Trient. Die Landesverwaltung setzt so konsequent ihr Ausbauprogramm um, mit dem sie eine hochmoderne Infrastruktur in den industriellen Kerngebieten ihres Einzugsgebiets schaffen möchte.

Parallel zum Anschluss des neuen Glasfasernetzes an den lokalen Netzknoten der Provinz und damit an die Infrastruktur von Trentino Network kündigt Brennercom den Launch neuer innovativer Angebote an: Die neuen Produktpakete für Telefon- und Datenverkehr umfassen nun eine Reihe internetbasierter Dienstleistungen – beispielsweise sehr hochwertige Lösungen zum fortschrittlichen Management normaler und zertifizierter E-Mails (PEC).

Angesichts der geografischen Besonderheiten vor Ort dienten bislang vor allem Funkverbindungen mit bis zu 5.7 GHz des HiperLAN (High Performance Radio LAN)-Standards dazu, das Gebiet über ein von der Brennercom bereitgestelltes Netz ans Internet anzuschließen. Dieses Netz bleibt bestehen, um solche Gebiete zu versorgen, die derzeit noch nicht mit der neuen Technologie erreicht werden. Es steht zusätzlich als Backup für das neue Glasfasernetz zur Verfügung. Mit dem neuen Netz baut Brennercom die eigene Präsenz im Trentino konsequent weiter aus, insbesondere im Unternehmenssegment. Der Anbieter von Telekommunikations- und IT-Diensten zählt bereits 42 der 100 umsatzstärksten Unternehmen der Provinz zu seinen Kunden.

„Im Verlauf weniger Jahre“, kommentiert Brennercom-Geschäftsführer Karl Manfredi, „entwickelte sich die Schnelligkeit der Telekommunikationsnetze, über die nun fortschrittliche Dienstleistungen möglich sind, zum zentralen Erfolgsfaktor: Für Unternehmen ist es entscheidend, dass bandbreitenintensive Anwendungen, etwa der wachsende Videobereich, uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Daher zahlt sich die Entwicklungsstrategie der Landesverwaltung bereits heute aus und setzte auf nationaler Ebene Maßstäbe. Die Zusammenarbeit der Brennercom mit Trentino Network und der Landesverwaltung ist beispielhaft und von großem Nutzen für die regionale Entwicklung. Das haben wir zuvor bereits in den Industriegebieten Ravina und Spini bewiesen und das zeigen wir bald auch an anderen Standorten.“

Sergio Bettotti, Leiter der Abteilung Innovation, Forschung und ICT bei der Autonomen Provinz Trient, bestätigt: „Der Bezirk Volano hat für die digitale Entwicklung unserer Region eine zentrale Bedeutung. Unser Ziel ist es, bis 2014 die wichtigsten Gebiete im Trentino mit Glasfaser zu versorgen, einschließlich der Bezirke Spini di Gardolo, Mori und Rovereto. Das gesamte Einzugsgebiet wird hinsichtlich Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum von den neuen Technologien profitieren.“

Lösungen für jeden Bedarf inklusive dem direkten Draht in die „Cloud“

Über das neue Netz stellt Brennercom unterschiedliche Angebote für alle Anforderungen zur Verfügung: Von einfachen Lösungen mit integrierten Funktionen für Telefon und Datenverkehr – bei Geschwindigkeiten von 30 Mbit/s im Download und 1 bis 3 Mbit/s im Upload – bis hin zu leistungsstärkeren Paketen: Möglich sind auch symmetrische Bandbreiten (gleiche Download- und Upload-Geschwindigkeiten) bis zu 100 Mbit/s und sogar – mittels Fibre-to-the-Home (FTTH) – bis zu 1 Gbit/s. Von solchen High-Performance-Lösungen profitieren beispielsweise Unternehmen mit vielen parallel angeschlossenen Arbeitsplätzen oder mit zu vernetzenden Datencentern. Das neue Netz bietet darüber hinaus die Chance, in erweitertem Umfang von cloud-basierten IT-Services der Brennercom-Hochleistungsrechenzentren in Bozen und Trient zu profitieren.

Brennercom

Brennercom gehört zu den dynamischsten Anbietern von Telekommunikations- und IT-Infrastrukturdiensten. Der führende Ansprechpartner für Unternehmen aus dem Trentino–Südtirol versorgt auch verschiedene Regionen im Nordosten Italiens, die an seinen Backbone Mailand-München angeschlossen sind, mit Glasfaser. Daneben bietet Brennercom Cloud Computing-Services, die auf den unternehmenseigenen Rechenzentren der jüngsten Generation in Trient und Bozen aufsetzen. Im Jahr 2012 erzielte die Brennercom AG mit einem Umsatz von 31,7 Millionen Euro ein Plus von 9 % gegenüber dem Vorjahr, auf Gruppenebene beliefen sich die Umsätze auf 37 Millionen. Das Unternehmen hat 115 Beschäftigte (Mitarbeiterzahl im Konzern: 155). Hauptaktionäre sind die Gruppe Athesia (48,3 %) und die Autonome Provinz Bozen (42,3 %).
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK