MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

DolomythiCup: Spannendes Finale gesichert

DolomythiCup: Spannendes Finale gesichert
 
 
Edy Scherer und Bernhard Mair liegen Punkte gleich in Führung. Ein Streichresultat mit eingerechnet hält sich Peter Rosatti knapp dahinter. Alle drei Mannschaften haben gute Chancen, sich den begehrten Wanderpokal für den Gesamtsieg zu holen.

Schwere Regentropfen auf die Kajütdeckel weckten heute die Teilnehmer am dritten Wettfahrtstag. Doch das Wetter besserte sich rasch und gegen zwölf Uhr stellte sich auch der prognostizierte Nordwest-Wind ein. Der Start zur Langfahrt konnte durchgeführt werden. Gleich beim Start behinderte Peter Rosatti Edy Scherer regelwidrig und wurde beim abendlichen Protest disqualifiziert.

Nach der Rundung einer Vorlegeboje ging die Kreuz weiter. Bei Rt. Pelegrin wurden die Spinnaker gesetzt und in rascher Fahrt ging es weiter zum Ziel bei der kleinen Insel Gojca.

Bernhard Mair ersegelte sich auf der Kreuz nahe Hvar einen deutlichen Vorsprung auf die ebenfalls dort kreuzenden Teams um Hans Hell, Peter Rosatti und Karl Manfredi. Heinz Trebo und Udo Mall kreuzten näher bei Brac. Das Risiko hat sich gelohnt: Sie reihten sich hinter Mair auf Platz zwei und drei ein. Doppelsieger Edy Scherer landete in dieser dritten Wettfahrt nur auf Platz sechs. Cristoph Wörndle, bisher in der Zwischenwertung auf Platz zwei, segelte gar einen letzten Platz nach Hause.

Gegen 16.30 Uhr, gleich nach Ende dieser Wettfahrt, wurde eine weitere gestartet, die rund um die Pakleni-Inseln führte. Nach etwa zweieinhalb Stunden erreichte das relativ dicht geschlossene Feld das Ziel. Teilweise entschieden nur Sekunden über die Platzierung. Bernhard Mair hatte erneut den Bug voran. Er konnte sich seinen zweiten Sieg an diesem Tag vor Peter Rosatti und Edy Scherer sichern.

In der Zwischenwertung nach vier Wettfahrten führen Edy Scherer und Bernhard Mair mit jeweils elf Punkten vor Hans Hell (16). Das Streichresultat mit eingerechnet hat der viertplazierte der Zwischenwertung Peter Rosatti (20) aber bessere Karten als der dritte, da er seine Disqualifikation streichen kann.

Die Südtiroler Hochsee-Regatta wird tatkräftig von lokalen Sponsoren unterstützt. Hauptsponsoren sind Brennercom, Südtirol-Marke und Rothoblaas. Weitere Sponsoren sind Assiconsult, BMW Auto Ikaro, Fixing Systems, Arunda Sektkellerei. Der Dolomythicup wird auch durch das Winecenter Kaltern, Südtirol 1 und die succus. Kommunikation GmbH freundlich unterstützt.
Bilder und Videos unter www.dolomythicup.it

Palmizana, SV Klement (Kroatien), 23. April 2008

 
 




DE IT EN
Deutsch
OK