MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

DolomythiCup: Rosatti und Hell teilten sich heute die Wettfahrtsiege

 
 
Rund um Zlarin wurde die zweite Wettfahrt des DolomythiCup gesegelt. Hans Hell konnte sich von Beginn an die Spitze setzen und baute den Vorsprung auf ca. 10 Minuten auf. Zweiter im Ziel war Peter Rosatti knapp vor Peter Moroder.

Ein Absolutes erreichte der DolomythiCup für die dritte Wettfahrt: Ein Start im Šibenikski-Kanal mit einer Wettfahrt unter der großen Bundesstraßenbrücke wurde von der Hafenkapitanerie genehmigt. Nach dem Start waren die Mannschaften stark gefordert: Etwa dreißig Wenden waren notwendig, um im engen Kanal zur Luvboje aufzukreuzen. Nach dem bei böhigen und drehenden Winden schwierigen Spinnakerkurs brauchte es erneut dreißig Wenden ins Ziel. Die beste Kondition zeigten die Mannschaften von Peter Rosatti, Hans Hell und Max Pucher, die auf den Plätzen eins bis drei landeten. Etwas benachteiligt bei dieser Wettfahrt war das Damenteam, das über den letzten Platz nicht hinauskam. Doch allein zum Absolvieren dieses Kurses ist ihnen zu gratulieren.

In der Zwischenwertung führt derzeit Peter Rosatti mit den Plätzen eins, zwei, eins mit einem Punkt Vorsprung vor Hans Hell, der die Plätze zwei, eins, zwei belegen konnte. Auf Platz drei liegt Peter Moroder.

Morgen Mittwoch steht eine etwas gemütlichere Langstrecke von Šibenik nach Murter am Programm.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK