MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Dolomythicup: Organisator Edy Scherer gewinnt 1. Wettfahrt

Dolomythicup: Organisator Edy Scherer gewinnt 1. Wettfahrt
 
 
Indie, das Team um Skipper Edy Scherer hat die erste Wettfahrt des DolomythiCup gewonnen. Knapp dahinter Hans Hell mit seiner Mannschaft auf der Jazz und Vorjahressieger Peter Rosatti auf Reggae.

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr findet heuer die zweite Ausgabe des DolomythiCup vom 19. bis zum 26. April statt. Zwölf Segelmannschaften mit insgesamt etwa 80 TeilnehmerInnen kämpfen um den Wanderpokal. Geplant sind fünf Wettfahrten, die vom kroatischen Milna auf der Insel Brac, über Vrboska auf Hvar und Palmizana auf SV Klement bis nach Vis führen.

Nach dem Skipper-Briefing um 9.00 Uhr wurde der für 10:00 Uhr geplante Start wegen sturmartiger Böen bis zu 50 Knoten (fast 100 km/h) verschoben. Erst am späten Nachmittag lies der Wind in der Bucht vor Milna etwas nach. An ein Segeln nach Vrboska war aber trotzdem nicht zu denken. Nachdem der Jugo (Südwind) in der Bucht auf etwa 20 Knoten nachgelassen hatte, erfolgte um Punkt 16.30 Uhr endlich der Start zur ersten Wettfahrt: Als Ersatz für die Langstrecke wurde in der Bucht ein etwa sieben Meilen langer Up- and Downkurs gelegt, wobei die Teilnehmer bei vier Kreuzen gegen den Wind und drei Vorwindstrecken bei vielen Manövern stark gefordert wurden. Nach dem Start kämpften sich die Teilnehmer bei noch starkem Wind zur ersten Boje. Die Boote krängten sich unter den heftigen Böen stark zur Seite, während die Zuschauer dieses Schauspiel von den sicheren Begleitbooten aus beobachteten. In Führung lag von Anfang an Hans Hell. Erst kurz vor dem Ziel gelang es Edy Scherer bei abflauendem Wind die Spitze des Feldes einzunehmen und als erster die Ziellinie zu kreuzen.

Für morgen sagt der Wetterbericht etwas schwächere Winde voraus und die Teilnehmer freuen sich auf die Langstrecke.

Die Südtiroler Hochsee-Regatta wird tatkräftig von lokalen Sponsoren unterstützt. Hauptsponsoren sind Brennercom, Südtirol-Marke und Rothoblaas. Weitere Sponsoren sind Assiconsult, BMW Auto Ikaro, Fixing Systems, Arunda Sektkellerei. Der Dolomythicup wird auch durch das Winecenter Kaltern, Südtirol 1 und die succus. Kommunikation GmbH freundlich unterstützt.

Bilder und Videos unter www.dolomythicup.it
Milna (Kroatien), 21. April 2008
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK