MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

DolomythiCup: Endstand drei zu zwei für Rosatti

 
 
Mit einem Sieg in der fünften Wettfahrt konnte sich Rosatti den Gesamtsieg im DolomythiCup 2009 sichern.

Den Start zum Matchrace zwischen Hans Hell und Peter Rosatti um den Gesamtsieg im DolomythiCup konnte Hell klar zu seinen Gunsten entscheiden. Während Hell im freien Wasser zur ersten Bahnmarke aufkreuzte, suchte Rosatti sein Glück zwischen vielen kleinen Inseln. Er nützte die drehenden Winde perfekt und setzte sich damit an die Spitze des Feldes, während Hell nur als zehnter zur ersten Bahnmarke kam. Hell konnte im Verlauf der Wettfahrt zwar noch etwas aufholen, doch das Match zu Gunsten Rosatti war gelaufen. Auf den Podestplätzen der fünften Wettfahrt landeten hinter Rosatti Peter Moroder und Andreas Unterhofer. Die Damen um Elena Seneci ersegelten heute erneut einen guten elften Platz.

Im Gesamtergebnis des DolomythiCup 2009 gewinnt Peter Rosatti mit einem Punkt Vorsprung auf Hans Hell. An der dritten Stelle platziert sich Peter Moroder noch klar vor Max Pucher. Hauptsponsor Brennercom um Karl Manfredi konnte sich mit einem vierten Platz in der Wettfahrt noch auf den achten Platz im Gesamtrang verbessern.

Die Siegerehrung fand in einem netten Restaurant auf der Insel Zut statt. Zu feiern gab es für alle Teilnehmer genug. Nach diesem herrlichen DolomythiCup 2009 wird es für jene, die heuer nicht dabei waren, schwer sein, für 2010 ein Boot zu bekommen, denn heute sagten alle, dass sie nächstes Jahr wieder dabei sein werden.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK