MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Brennercom zieht Bilanz: 2011 weiteres erfolgreiches Jahr

 
 
Brennercom zieht auch für 2011 eine positive Bilanz. Trotz der weltwirtschaftlich angespannten Lage in dieser Zeit kann das Südtiroler IKT-Unternehmen gute Zahlen vorweisen: Umsatz 29 Mio. Euro (+ 12 Prozent) bei konstanter Profitabilität. Das Unternehmen zahlt dieses Jahr keine Dividende aus: Der Gewinn wird in Expansion und neue Technologien investiert.

Für Brennercom war auch 2011 ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Trotz schwierigem Umfeld konnte Ferdinand Willeit, Präsident des Südtiroler hochtechnologische Informations- und Kommunikationsunternehmens, während der gestrigen Aktionärsversammlung positive Zahlen vorweisen. Konkret konnten die erfolgreichen Ergebnisse des vergangenen Jahres, in dem bereits ein Gesamtumsatz von 25,9 Millionen Euro erzielt wurde, auf einem Umsatz von 29,1 Millionen Euro gesteigert werden. Der Gewinn beträgt 1,3 Millionen Euro. Die Ergebnisse wurden einstimmig verabschiedet.

„Seit Beginn der Geschäftstätigkeit haben wir uns als solides Unternehmen im Bereich der Informations-, Kommunikations- und Telekommunikationsbranche auf der Achse München-Mailand erfolgreich etabliert. Wir haben ein kontinuierliches Wachstum erlebt. Neulich haben wir einen Sitz in Verona eröffnet, damit wir unsere Kunden im Veneto näher sein können“ erklärt Karl Manfredi, Geschäftsführer bei Brennercom. „Erfreulich ist, dass wir 2011 noch ein zweistelliges Umsatzwachstum im Breitbandgeschäft verweisen konnten. Damit wir aber Breitbanddienste anbieten können, ist der Ausbau der Breitbandnetzinfrastruktur von größter Bedeutung“ ergänzt der Geschäftsführer.

Es wurde beschlossen, keine Dividenden an die Aktionäre auszuschütten. Stattdessen investiert das Unternehmen seine Gewinne in Expansion und neue Technologien. Geschäftsführer Karl Manfredi kommentiert die Entscheidung: „Größere Investitionen stehen an. Das Geschäftsjahr 2012 ist sehr gut gestartet. Besonders erfreulich ist der Auftrag der Autonomen Provinz Trient zur Realisierung des Glasfasernetzes in Spini di Gardolo und Interporto Doganale in der Industriezone Trient-Nord. Wir sind sehr stolz auf dieses Projekt. Ein solches Netz – mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit/s - haben wir letztes Jahr - immer im Auftrag der Autonomen Provinz Trient - in Zusammenarbeit mit Trentino Network in der Industriezone Ravina Trient-Süd realisiert.“

Zum Leistungsangebot der Brennercom gehören Breitband- und Ultrabreitband-Internetzugänge, Festnetz-Telefonie, private virtuelle Netze für Betriebe mit mehreren Standorten sowie integrierte Kommunikationskonzepte, Serverfarm-Lösungen, Sicherheitsdienstleistungen und Mehrwertdienste – das Ganze auch auf Cloud-Basis. Hinzukommt der zuverlässige und hoch qualifizierte Kundendienst. Für Privatkunden hat Brennercom Breitbandanbindungen und Festnetzanschlüsse im Angebot.

Das Unternehmen beschäftigt aktuell 105 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt über 10.000 Kunden - davon 67% der 100 Top-Unternehmen in Südtirol und 38% der 100 Top-Unternehmen im Trentino.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK