MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Brennercom verbraucht grünen Strom

 
 
Brennercom hat die „Green Energy“-Plakette und -Urkunde der Sel erhalten. Die Ökostrom-Zertifizierung garantiert den Verbrauch von Energie aus Südtiroler Wasserkraft, also hundertprozentig CO2 frei. Das lokale Telekommunikationsunternehmen will seinen Beitrag leisten, den Anteil der erneuerbaren Energien am Energieverbrauch nachhaltig zu steigern.

Telekommunikationsunternehmen verbrauchen viel Strom. Dies gilt auch für Brennercom, insbesondere gilt dies für CUbE, die hochtechnologische Server Farm der Brennercom. CUbE besticht durch enorme Kapazitätsreserven, besondere Redundanz von Netzwerkinfrastruktur, ununterbrochene Stromversorgung und geregelte Raumtemperatur durch modernste Kühlungssysteme.
„Unser Unternehmen hat immer auf Energiesparmaßnahmen und auf ökologisch vertretbare Lösungen großen Wert gelegt. Nun verzichten wir gerne auf fossile Energieträger, und sind sehr stolz darauf, durch den Verbrauch sauberer, umweltfreundlicher und CO2-freier Energie aus einheimischer Wasserkraft, einen kleinen Beitrag zur Erreichung klimapolitischer Zielsetzungen zu geben“ so der Geschäftsführer der Brennercom, Dr. Karl Manfredi.

„Green Energy“ ist das bereits in 24 EU-Länder operative Renewable Energy Certificate System, kurz RECS, ein europäisches Handelssystem für Ökostromzertifikate. Das RECS-Zertifikat erhalten Stromanbieter, die Strom über eigene Erzeugungsanlagen – auf der Basis erneuerbarer Energiequellen – erzeugen. Mit dem RECS-Zertifikat garantiert die Südtiroler Elektrizitätsaktiengesellschaft Strom aus der erneuerbaren Energiequelle Wasserkraft und damit höchste Qualitätsstandards bei Stromherkunft und Kennzeichnung. Die Zertifikate stellen einen hohen ökologischen, aber auch einen wirtschaftlichen Mehrwert dar. Denn sie weisen Südtirol einmal mehr als ein Land aus, das seinen Beitrag in Sachen Umwelt, Nachhaltigkeit und Zukunft leistet. Fünf Südtiroler Wasserkraftwerke sind bereits zertifiziert: Glurns, Kastelbell, Lass-Martell, Marling und Prembach.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK