MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Brennercom mit Cloud-Experten in Verona

Brennercom mit Cloud-Experten in Verona
 
 
Cloud Computing steht für einen neuen, dynamischen Ansatz der Bereitstellung und Nutzung von IT-Ressourcen. Warum handelt es sich um einen Paradigmenwechsel in der Geschäftswelt? Was ändert sich? Wer sind die Nutzer? Wozu braucht man Cloud-Dienste? Am 16. Mai in Villa Cariola bei Caprino Veronese spricht Brennercom mit IT-Experten, Vertretern aus Wirtschaft und Forschung über die Chancen für das Business insgesamt.

Vor einem Jahr hat Brennercom das Cloud Computing-Angebot b.CLOUD präsentiert. Nun zieht das Südtiroler Telekommunikations- und IT-Unternehmen mit Sitz in Bozen und Filialen in Trient, Verona und Mailand eine erste Bilanz und spricht mit Cloud-Experten über die vielfältigen Perspektiven, die Cloud Computing eröffnet: Effizienz, Kostensenkung, Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit – und natürlich Innovation.

Im Rahmen der Tagung “b.CLOUD, HIGHWAY TO THE FUTURE” in Villa Cariola bei Caprino Veronese bietet Brennercom technologischen Partnern, Kunden, Vertretern aus Wirtschaft und Forschung die Möglichkeit zum Austausch. Beim Treffen am 16. Mai wird auch die Südtirol Bank als Testimonial und Cloud-Kunde der Brennercom dabei sein sowie Business-Kunden aus dem Veneto.

“Die IT erlebt eine neue Phase: Aus der Cloud wird die IT als Service genutzt. Cloud Computing wird die digitale Umwandlung von Wirtschaft und Gesellschaft intensivieren. Dieser Wandel ist mittlerweile unverzichtbar. Dabei gilt es, die eigenen Stärken rechtzeitig auszubauen. Cloud Computing spielt eine wichtige Rolle. Denn wer erfolgreich auf dem Markt bestehen will, muss schnell sein. Und wer schnell ist, macht gute Geschäfte” erklärt Karl Manfredi, Geschäftsführer bei Brennercom.

Das Südtiroler ITK-Unternehmen hat letztes Jahr ein ultraschnelles Glasfaser-Zugangsnetz in Nogarole Rocca – südlich von Verona – realisiert. Nun plant es die Gewerbegebiete von Affi (VR) und Pegognaga (MN) mit Glasfaser zu versorgen. Brennercom bietet auch IT-Dienste an, die auf die beiden IT-Pole, also auf die zwei Serverfarmen in Trient und in Bozen basieren. Die beiden Rechenzentren sind durch einen „Super-Datenhighway“ aus Glasfaser miteinander verbunden, der mit Übertragungskanälen von jeweils 100 Gigabit (also Milliarden Bit) pro Sekunde zu den schnellsten in Europa gehört. In Innsbruck verfügt das Unternehmen über eine dritte - neu erstellte - Serverfarm. “Kürzlich haben wir die Cisco Cloud Service Provider Zertifizierung erhalten. Wir freuen uns sehr auf diese Anerkennung. Italienweit gehören wir zu den ersten und wenigen Anbietern, die über diese Zertifizierung verfügen” betont der Geschäftsführer.

Cloud Computing steht für einen neuen, dynamischen Ansatz der Bereitstellung und Nutzung von IT-Ressourcen. Denn Übertragungsnetze, Server, Speicherkapazität, Anwendungen und Dienste stehen nun nach Bedarf zur Verfügung. Das verändert die gesamte IT-Welt von Grund auf in rasanter Geschwindigkeit. Das ist für alle Unternehmen entscheidend – insbesondere für kleine und mittelständische Betriebe.

Brennercom versorgt bereits 75 der führenden und umsatzstärksten Südtiroler Unternehmen und 42 der wichtigsten 100 Unternehmen der Provinz Trient sowie eine Reihe von großen Betrieben entlang der Achse Mailand-Verona.

Nach den Grußworten von Brennercom-Geschäftsführer Karl Manfredi und Marco Fanizzi, CEO bei EMC Italien wird Gianfranco Fabi, Moderator und Leitartikler bei „Il Sole 24 Ore“ die Tagung einführen. Es nehmen unter anderem teil Vertreter der weltweit führenden IT-Unternehmen wie Cisco und EMC – Brennercom technologische Partner. Brennercom freut sich auf Bruno Pierro - Cloud Direktor bei Cisco Italien, Andrea Castellano - Client Solution Manager bei EMC Italien und Stefano Mainetti - wissenschaftlicher Co-Direktor des Cloud-Observatoriums am „Politecnico“ Mailand. Es folgt eine Podiumsdiskussion, bei der die Referenten und insbesondere die Testimonials auch Alltagserfahrungen mit Cloud Computing thematisieren werden. Daran nehmen unter anderem Pierluigi Bevilini teil, Co-Generaldirektor bei Südtirol Bank in Bozen sowie Diego Visentin, Inhaber der Kuik-Fast Solutions und Diego Bozzetto, CTO Manager bei Tegola Canadese SpA – Brennercom-Kunden aus dem Veneto.
b.CLOUD, HIGHWAY TO THE FUTURE.
Mehr unter www.event.brennercom.it


BRENNERCOM

Brennercom gehört zu den dynamischsten Anbietern von Telekommunikations- und IT- Infrastrukturdiensten. Mit Zweigstellen in Innsbruck und München fungiert das Unternehmen als Brücke zwischen Norditalien und dem deutschsprachigen Markt. Als erster Ansprechpartner für Unternehmen aus dem Trentino–Südtirol versorgt Brennercom verschiedene Gebiete im Nordosten, die an seinen Backbone Mailand-München angeschlossen sind, mit Glasfaser. Daneben bietet es Cloud Computing-Services, die auf den unternehmenseigenen Rechenzentren der jüngsten Generation in Trient, Bozen und Innsbruck aufsetzen. Im Jahr 2013 erzielte die Brennercom AG mit einem Umsatz von 32,1 Millionen Euro ein Plus von 1 % gegenüber dem Vorjahr, auf Gruppenebene beliefen sich die Umsätze auf 40 Millionen. Das Unternehmen hat 120 Beschäftigte (Mitarbeiterzahl in der Gruppe: 180). Hauptaktionäre sind die Gruppe Athesia (48,3 %) und die Autonome Provinz Bozen (42,3 %).
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK