MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Brennercom gewinnt Olympiade

 
 
Vialattea, Veranstaltungsort der XX. Olympischen Winterspiele Turin 2006 hat Brennercom ihr Vertrauen geschenkt. Die gesamte Aufzeichnung der Skibewegungen wird in Bozen durchgeführt. Täglich erfolgt die Abrechnung mittels direkter Verbindung nach Turin. „Brennercom ist ein stark wachsendes Unternehmen und bekannt für innovative Lösungen. Wir sind hocherfreut, unseren Beitrag zur Organisation der Olympischen Winterspiele geben zu können“, erklärt Brennercom Geschäftsführer Dr. Karl Manfredi.

Zu ihren zahlreichen Top-Kunden zählt Brennercom nun auch das internationale Wintersportparadies Vialattea in Sestriere, Veranstaltungsort der XX. Olympischen Winterspiele Turin 2006. Das Skigebiet erstreckt sich über die sechs Hauptorte Sestriere, Sauze d’Oulx, Sansicario, Cesana, Claviere und Montgenèvre. Wintersportbegeisterten stehen 214 Lifte entlang der 400 km Pisten zur Verfügung. Um die enormen Gästeströme bewältigen zu können, ist ein elektronisches Zugangs-System in Betrieb.

Dem führenden lokalen Telekommunikations-Unternehmen ist es gelungen, sich gegen die mächtige internationale Konkurrenz durchzusetzen. Vialattea hat sich nämlich entschieden, ihre IT-Anwendungen in die Brennercom Server Farm auszulagern und sich somit an das Highspeed-Netz anzuschließen. Dies bedeutet, dass jeder einzelne Skilift an einen zentralen Rechner angeschlossen ist. Dieser registriert jeden Ski-Zugang und die Daten fließen nach Bozen. Täglich erfolgt dann die Abrechnung mittels direkter Verbindung nach Turin. So können die Betreiber der elektronischen Zutrittsysteme den Skifahrer-Verkehr einfach und bequem analysieren. Und dadurch haben die Skigebiets-Manager auch die Möglichkeit, Besucherstromanalysen durchzuführen oder Verkaufs-Statistiken zu erstellen. Dies garantiert ein Besuchermanagement auf höchstem Niveau.

Besondere Sicherheitssysteme, höchste Qualität, professionelle Abwicklung des Auftrages, modernste Technik und internationaler Vergleich waren für Vialattea die ausschlaggebenden Argumente für eine Partnerschaft mit Brennercom. Weiters betreut Brennercom seit 2004 auch das Skikarusell Dolomiti Superski. „Es freut uns, dass immer neue prestigeträchtige Unternehmen auf uns vertrauen. Und es ist eine wirklich herausragende Leistung, eine so hochkarätige Konkurrenz zu schlagen. Wir sind besonders darauf stolz, dass wir Vialattea im internationalen Vergleich durch Qualität, Sicherheit und modernste Technik überzeugen konnten. So haben wir den Zuschlag bekommen. Und das ist schon etwas“, betont Manfredi.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK