MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Brennercom Deutschland gegründet

 
 
Der Südtiroler Telekommunikationsanbieter Brennercom ist nun auch in München vertreten. Mit einem Gesellschaftskapital von 200.000 Euro wurde Brennercom-Präsident Dr. Ferdinand Willeit beauftragt, die Brennercom Deutschland GmbH zu gründen. Die GmbH in München ist zu 100 Prozent Tochter der Brennercom AG mit Sitz in Bozen.

Ziel der Brennercom ist es, verstärkt auf der Achse München-Mailand tätig zu werden. Durch die Gründung der Brennercom Deutschland GmbH mit Sitz in München ist ein weiterer Schritt gesetzt worden.

„Unser Start in München verlief bestens. Es besteht bereits großes Interesse bei unseren Kunden für internationale Verbindungen. In Bayern sind wir ausschließlich für Geschäftskunden im Internet und Carrier Business tätig“, so Dr. Ferdinand Willeit, Präsident der Brennercom AG. Das Carrier Business umfasst den Transport von Datenmengen für andere Telekommunikationsanbieter und deren Lieferung an internationale Knoten, wo die Daten weiterverteilt werden. „Seit 2007 sind wir mit unserer Infrastruktur im Mailänder Internet Exchange (MIX) präsent. Nun sind wir im Münchner Knoten vertreten. Dies ermöglicht uns, die Verbindungen zu den beiden Internet-Knoten München und Mailand in großer Bandbreite zu gewährleisten. Für unsere Kunden bedeutet das doppelte Ausfallsicherheit des Datenaustausches und doppelte Effizienz, was vor allem für Kunden aus dem Mittelstand, die Standortvernetzungen zwischen München und Mailand benötigen, ein wesentliches Argument ist. Weiters ist eine Verbindung mit dem europaweit wichtigsten Internet Knoten in Frankfurt am Main (DE-CIX) geplant“, ergänzt Brennercom-Geschäftsführer Dr. Karl Manfredi.

Die Brennercom AG ist 1998 in Südtirol gestartet. Seit 2001 am Markt hat sich das TK-Unternehmen bis heute fast ausschließlich auf Businesskunden konzentriert. Seit 2005 ist der Anbieter im südlich angrenzenden Trentino vertreten und seit 2006 mit einer Niederlassung in Tirol präsent. Die Brennercom AG zählt heute zu den erfolgreichsten, profitabelsten Anbietern auf dem italienischen Telekommunikationsmarkt. Mit mehr als 10.000 Kunden, darunter mehr als 60 Prozent der Südtiroler Top 100-Unternehmen, 16.000 Festnetzanschlüssen, 7.000 Breitbandanschlüssen und fast 100 Mitarbeitern konnte das Unternehmen seit seiner Gründung den Jahresumsatz auf 24 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2008) steigern.

Als Grund für das rasante und erfolgreiche Wachstum der Brennercom wurde eine klare Nischenstrategie identifiziert. In über Jahrzehnten monopolistisch geprägten Marktsegmenten gibt es, insbesondere im Business-to-Business Bereich, Kunden, die aus der unbefriedigenden Gleichbehandlung durch Monopolisten ausbrechen wollen. Diese Businesskunden erwarten individuellere Problemlösungen und einen maßgeschneiderten Service. Auf diese ehrgeizigen und vernachlässigten Kundenschichten hat sich die Brennercom von Anfang an konzentriert.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK