MITTEILUNG

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von "Drittanbieter-Cookies".
Für weitere Informationen, und um die Verwendung von Cookies entsprechend Ihren Wünschen zu verwalten, kann hier die umfassende Aufklärung zum Datenschutz eingesehen werden.
Wenn Sie auf "OK" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können diese Einstellung jederzeit unter der Rubrik "Cookies verwalten" verwalten oder ändern.
 
 
 
 
 
 
 

Brennercom 2009: Beste Bilanz seit jeher

 
 
Die Brennercom AG hat das Geschäftsjahr 2009 erfolgreich gemeistert. Das Unternehmen kann in einem konjunkturell schwierigen Umfeld die beste Bilanz in seiner zehnjährigen Geschichte vorweisen. Das zeigte die heutige Aktionärsversammlung. Präsident Ferdinand Willeit präsentierte stolze Zahlen: Umsatz 24,8 Mio. EUR (+3,4 Prozent) und Gewinn 2,4 Mio. EUR (+3,0 Prozent). Die Ergebnisse wurden einstimmig angenommen. Das Unternehmen zahlt dieses Jahr keine Dividende aus: Der Gewinn wird in neue Technologien investiert.

Während der heutigen Aktionärsversammlung der Brennercom AG wurde wieder eine erfolgreiche Bilanz gezogen. In einem schwierigen Marktumfeld erhöhte sich der Umsatz des Telekommunikationsunternehmens um 3,4 Prozent auf 24,8 Millionen Euro. Der Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahr um 3,0 Prozent auf 2,4 Millionen EUR.

Das Geschäftsvolumen sank leicht beim Telefonverkehr. „Damit haben wir gerechnet. Diese Tendenz überträgt sich international auf die ganze Branche. Das Volumen wird sich in Zukunft auch weiterhin reduzieren“, so Geschäftsführer Dr. Karl Manfredi. „Dieser Ertragsrückgang konnte jedoch durch Breitbandinternet-, Datenübertragung- und Ausfallsicherheitsdienste kompensiert werden. Vor allem beim Geschäftsfeld Breitbandinternet konnten wir bedeutende Zuwächse verzeichnen“ freut sich Manfredi.

Es wurde beschlossen, keine Dividenden an die Aktionäre auszuschütten. Stattdessen investiert das Unternehmen seine Gewinne in neue Technologien, die für die Brennercom überlebenswichtig sind. „Größere Investitionen stehen an. Wir betrachten dieses Jahr als Zwischenstation, denn wir stehen vor einem Technologiewechsel sowohl im Bereich Telefonie als auch in der Datenübertragung. Zudem planen wir einen weiteren Ausbau der Glasfasernetz-Infrastruktur und eine Vorantreibung der Internationalisierung – insbesondere auf der Achse München-Mailand“, ergänzt der Geschäftsführer.

Einen besonderen Dank sprach der Hauptaktionär Dr. Michl Ebner den Mitarbeitern des TK-Unternehmens und den gesamten Management aus.

Der Südtiroler Telekommunikationsanbieter Brennercom AG beschäftigt aktuell fast 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit mehr als 10.000 Kunden, darunter mehr als 65 Prozent der Südtiroler Top 100-Unternehmen, 20.000 Festnetzanschlüssen und 9.000 Breitbandanschlüssen zählt Brennercom heute zu den erfolgreichsten Anbietern auf dem italienischen Telekommunikationsmarkt.
 
 




DE IT EN
Deutsch
OK